Seminare aktuell


TraumB - Trauma-informierte Gemeinschaftsbildung

Ein ressourcenorientiertes Training für (Mit)GestalterInnen von gemeinschaftlichen Zusammenhängen

3 Module in 2022,  Schloss Tempelhof

 

 

Das Erkennen von individuellen und kollektiven Traumafeldern und einen bewussten Umgang damit halten wir für unerlässlich für nachhaltige, sinnerfüllte und glückliche Projekte.

 Dieses Training vermittelt Grundlagen für gelingende soziale Prozesse unter Einbezug von Erkenntnissen aus Trauma- und Gehirnforschung.

 Elemente von Körperarbeit, Meditation, Heil- und Kommunikations-Kunst sowie Essenzen aus 30 Jahren Gemeinschaftserfahrung sind Teil unserer Arbeitsweise.

 

 

 

Modul 1,  28.4.-1.5.22

 

 Die Bedeutung von Nervensystem und Trauma-Bewusstheit für die Gestaltung von sozialen Räumen.

 Das autonome Nervensystem und seine Regulations- Weise. Prinzipien von Trauma. Aufspüren und Kontaktaufnahme zu individuellem und kollektiven Traumafeldern in sozialen Prozessen. Beziehung zu unserer Vergangenheit – Wie geschieht Integration? Ressourcenbildung.

 

 

Modul 2, 25.- 28.8.22

 

 Kommunikations-Kontinuum - Das Lauschen in Beziehungsräumen

 "Du kannst nicht nicht kommunizieren“. Alles bildet sich ab im gegenwärtigen Beziehungsraum. Das Hören/Lesen von subtilen Botschaften.

 Wie klar und beheimatet bin ich in den wachsenden Radien von Bezogenheit: zu mir selbst, zu Familie und PartnerIn, zu Gemeinschaft/Netzwerk/Nachbarschaft, zur Gesellschaft, zur Erde, zur Quelle?

 

 

Modul 3, 17.- 20.11.22

 

 Mikrokosmos Gemeinschaft als Lernfeld und Spiegel für die Gesellschaft.

 Alle gesellschaftlichen Fragen finden sich in einem Gruppenprozess wieder, wenn er tief genug ist. Die Bedeutung von Präsenz, Selbstreflexion und WIR-Kompetenz für das Bewältigen von gesellschaftlichen Herausforderungen. Entidentifizierung, Forschungshaltung und Theoriebildung aus der praktischen Erfahrung. Wie sich Lebensprinzipien in Gruppenprozessen ausdrücken. Einbeziehen von höherer Intelligenz und göttlicher Kraft in kollektive Prozesse.

 

 

 Leitung: François Michael Wiesmann und Heike Wegener

 

Anmeldung hier

Zusätzlich ist eine Anmeldung für U&V erforderlich im Seminarhaus erforderlich